Freitag, 21. Juli 2017

Ronnie und seine Freunde bauen ein Auto














Meinen Dank an Verlag "h.f.ullmann" und

für dieses Leseexemplar


Verlagstext:
Drei ungleiche Freunde – Ratte Ronnie, Frosch Fred und Spatz Simon – beschließen, zusammen einen Rennwagen zu bauen. Dabei lernt das sympathische Trio nicht nur, wie ein Auto aufgebaut ist, sondern auch was Durchhaltevermögen und Teamwork bedeuten. Detailreiche Zeichnungen geben einen Einblick in das Innenleben des Autos und zeigen, wie alle Einzelteile zusammenarbeiten, damit es fährt. Einzigartig praxisnah und wunderschön illustriert lässt dieses Kinderbuch kleine Tüftlerherzen höher schlagen.

Meine Meinung:
Die kleine Ratte Ronnie ist leicht behindert. Er hinkt und kann in seiner Rattenbande nicht viel mitmachen und das macht ihn traurig und es ist ihm oft langweilig.
Bis Frosch Fred eine super Idee hat. Und sie beschließen ein Auto zu bauen. Es geht um viel mehr als den Autobau. Hauptsächlich um die Stärkung ihrer Freundschaft und um das Einbringen ihrer Fähigkeiten beim Autobau. Es werden im Laufe des Buches immer mehr die am Auto mit bauen.
Das Buch ist ein wunderbares Bilderbuch mit einer kleinen Geschichte. Die Bilder und Beschreibungen des Autobaus sind unglaublich detailliert und es wird alles am Auto bestens beschrieben. Da kann man auch als Erwachsener noch viel lernen. Ich habe selten ein so wunderbar gezeichnetes und liebevoll detailliertes Kinderbuch gesehen. Alleine die vielen Beschriftungen zu einzelnen Autobauabschniten sind wundervoll.
Es ist wie ein kleines Technikwerk für autobegeisterte Jungs und Mädchen.
Die Jungs in meiner Nachbarschaft waren begeistert von dem Buch und hätten am liebsten sofort auch angefangen eins zu bauen.
Aber man sollte sich für Autos interessieren. Sonst sind die Beschreibungen und Bilder zu speziell.
Gut erklärt werden viele Einzelheiten beim Bau. Wie funktioniert Verbrennung beim Auto. Was ist ein Differenzial. Und viele physikalische Vorgänge werden beschreiben. Sicher nicht für ganz kleine Kinder geeignet. Aber welcher Junge interessiert sich denn nicht für Autos.
 Die Farben sind nicht zu bunt. Das würde zum Stil des Kinderbuches auch nicht passen.
Als Fazit würde ich sagen es ist ein sehr spezielles Kinderbuch. Es lohnt sicher aber auf jeden Fall.  
Mich haben die überaus detaillierten Zeichnungen am meisten begeistert. Die Geschichte dabei ist kindgerecht geschrieben und auch auf den einzelnen Seiten nicht zu lang.
Von mir gibt es hierfür 4 Sterne
Kaufen kann man das Buch hier

Keine Kommentare: